HocIns_No_1_Artikel_Online_Milchnachfrage-steigt-weltweit

Der globale Milchkonsum wächst und wächst. Im 2012 wurden pro Person bereits 109,1 kg konsumiert, im Jahr 2011 waren es noch 106,1 kg. Wobei es regionale Unterschiede gibt.


2011 war West­eu­ro­pa mit einem Pro-Kopf-Kon­sum von über 300 kg Spit­zen­rei­ter ge­folgt von La­tein­ame­ri­ka mit 130 kg, Asien mit rund 50 kg und Afri­ka mit noch 40 kg.

In den letz­ten sie­ben Jah­ren stieg der glo­ba­le Ver­brauch pro Jahr um rund 2 bis 3%. Trei­ber die­ses Wachs­tums sind in ers­ter Linie die Stei­ge­rung des Pro-Kopf-Kon­sums und in zwei­ter Linie der An­stieg der Welt­be­völ­ke­rung. Die UNO rech­net, dass sich auch in Zu­kunft das Jah­res­wachs­tum auf die­sem Ni­veau be­wegt. Doch mit dem An­stieg der Welt­be­völ­ke­rung bis ins Jahr 2050 um gut 30% (ge­gen­über 2000) bei einer jähr­lich stei­gen­den Milch­nach­fra­ge um 3,2% könn­te es in naher Zu­kunft zu einer Ver­knap­pung und einem damit ver­bun­de­nem Preis­an­stieg kom­men. Schwei­zer Milch könn­te des­halb zu­künf­tig stär­ker in den Ex­port flies­sen.

Für die Milch­pul­ver sind die Zu­kunfts­aus­sich­ten her­vor­ra­gend. Die FAO/OECD pro­gnos­ti­ziert für die nächs­ten Jahre eben­falls eine star­ke Zu­nah­me der Nach­fra­ge von 26% beim Voll­milch- und 22% beim Ma­ger­milch­pul­ver.

Quelle: IDF International Dairy Federation.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Artikel

Beliebte Artikel