HocIns_No_5_BC_Praebiotika-sind-entscheidend-fuer-die-gesunde-Entwicklung-der-Darmflora

Präbiotika sind unverdauliche Nahrungsbestandteile und bevorzugtes Nahrungsmittel von gesundheitsfördernden Mikroorganismen. Präbiotika stimulieren selektiv das Wachstum aber auch die Aktivität eines oder mehrerer Bakterien im Dickdarm und wirken somit positiv auf unsere Gesundheit. Diesen Effekt bezeichnet man auch als «Bifidus- Faktor». Präbiotika können pflanzlicher Herkunft sein wie Inulin und Oligofructose oder aus Milch wie die Galactooligosaccharide.


Probiotika sind Mikroorganismen, die in ausreichender Menge aktiv im Darm leben und sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Das Besondere an den Probiotika ist, dass sie insbesondere dem Angriff der Magen- und Gallensäure widerstehen und somit lebend in den Dickdarm gelangen. Probiotische Bakterien gehören überwiegend der Gattung der Laktobazillen und der Bifidobakterien an.


Weitere Informationen


Quelle
1) Gibson GR & Roberfroid MB (1995). Dietary modulation of the human colonic micro-biota: Introducing the concept of prebiotics, Journal of Nutrition, Vol. 125, No. 6, 1401–1412

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Artikel

Beliebte Artikel