hg_arch_HOCHDORF_ohneBerg_header-917219-edited

Was sind Fettsäuren?

Karin Bucher
Von Karin Bucher - 17. Mai 2018

Was sind Fettsäuren

Was sind gesättigte und ungesättigte FettsäurenFettsäuren bestehen aus einem Glycerin-Molekül und drei Fettsäure-Ketten (daher der Name Triglyceride). Die unterschiedlichen Fettsäuren besitzen verschieden lange Ketten aus aneinander gereihten Kohlenstoff-Atomen mit zwei Bindungen bzw. «Ärmchen», an welchen sich Wasserstoff-Atome anlagern. Je nach Aufbau der Kette spricht man von gesättigten sowie einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren.


Gesättigte Fettsäuren

Eine Fettsäure ist abgesättigt, wenn sich an jeder freien Bindung bzw. «Ärmchen» eines Kohlenstoff-Atoms ein Wasserstoff-Atom anlagert.

Einfach ungesättigte Fettsäuren

Werden nicht alle Bindungen mit Wasserstoff-Atomen gesättigt, fassen sich die benachbarten, freien «Ärmchen» zu einer Doppelbindung. Es entsteht eine einfach ungesättigte Fettsäure.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Entstehen mehrere Doppelbindungen, spricht man von mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren sind sehr gesund. Weil sie ungesättigt sind, also noch freie Plätze aufweisen, können sie weitere chemische Verbindungen eingehen. Der Körper kann ungesättigte Fettsäuren für organische Bauprozesse einsetzen wie beispielsweise freie Radikale binden und so für den Körper unschädlich machen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Artikel

Beliebte Artikel